Abonnieren: Beiträge | Kommentare

Unser Team in Norderstedt

Keine Kommentare

Neue Wege in der Begleitung finden.

Anne Dziobek hat die interessante Aufgabe übernommen, einen neuen Standort in Norderstedt aufzubauen und damit das bestehende Netzwerk für das Kinder- und Jugendhaus St. Josef vor Ort zu erweitern. Hier arbeitet sie seit Januar 2016 im Sozialraum Garstedt und hält zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Jugendamtes und vielen anderen Akteuren Kontakt, die mit und für Kinder und Jugendliche tätig sind. Zuvor war Anne Dziobek schon einmal bis August 2014 im Schultraining in Bad Oldesloe für unsere Einrichtung tätig.

Unser Team in Norderstedt

„Ich war überrascht, aber auch erfreut, als ich dann für die Aufgabe in Norderstedt nach gut einem Jahr erneut von Stefan Götting angesprochen wurde“, erzählt Anne Dziobek und ergänzt gleich, dass sie sich der Herausforderungen von Anfang an bewusst war. Als sie im vergangenen Jahr ihre Tätigkeit in Norderstedt aufnahm, war die Situation für sie doch etwas besonders. Stefan Götting stand unmittelbar vor der Veränderung seiner Aufgaben, dem Wechsel vom Bereichsleiter für den Verselbständigungsbereich in die Pädagogische Leitung. Gleichzeitig war in Norderstedt noch keine Struktur für die Arbeit geschaffen. Diese aufzubauen, wurde nun zu einer Aufgabe, die sie sehr eigenständig bewältigen musste.

Rückblickend ist Anne Dziobek selbst überrascht, wie schnell es ihr gelungen ist, eine gute Basis für ihre Arbeit zu schaffen. Entscheidend war die Suche nach einem festen Standort in Norderstedt. Ein Büroraum, ein größerer Raum für Besprechungen mit den Partnern in der Kinder- und Jugendhilfe und die Möglichkeit zur Unterbringung von Jugendlichen in der Verselbständigungsbetreuung mussten gefunden werden. Dieses alles sollte in einer Wohnung in Norderstedt möglich gemacht werden. In dem Wohnungsunternehmen Plambeck hat sie einen kompetenten Partner gefunden, der auf die besonderen Anforderungen der neuen Einrichtung gut eingegangen sind.

Unser Team in Norderstedt

Was prägt nun die Aufbauarbeit im Sozialraum Garstedt? Anne Dziobek hat schnell erkannt, dass die Zusammenarbeit mit dem Jugendamt ganz wesentlich vom Vertrauen der zusammenarbeitenden Personen geprägt ist. Die Frage nach dem Träger ist wichtig, aber nicht allein entscheidend. So wurden bis heute ganz unterschiedliche Aufträge übernommen, die über das ursprüngliche Konzept der Unterbringung von Jugendlichen zur Verselbständigung hinausgehen. Junge Menschen, die aus stationären Einrichtungen mit der Volljährigkeit in die Verselbständigung wechseln und durch Ausbildungsstätte oder familiäre Bindungen einen Bezug zu Norderstedt haben, wurden bisher mehrfach in den angemieteten Räumen untergebracht.

Mit ihrer Kollegin Amina Thams bildet Anne Dziobek jetzt ein Zweierteam. Gemeinsam haben sie schon Aufgaben in der Familienhilfe und andere ambulante Hilfen im Sozialraum übernommen. Die weitere Entwicklung der Arbeitsschwerpunkte bleibt abzuwarten. In jedem Fall sieht Anne Dziobek eine entscheidende Aufgabe darin, neue Möglichkeiten für die Verselbständigung von Jugendlichen zu finden, die mit der Volljährigkeit aus dem schützenden System der Kinder- und Jugendhilfe entlassen werden. „Wie sollen diese jungen Menschen auf dem angespannten Wohnungsmarkt eine Wohnung finden und mit eigenem Einkommen finanzieren? Die Gefahr in der Obdachlosigkeit zu enden, ist heute größer als je zuvor.“ Hier müssen neue Wege in der Begleitung beschritten werden.

Axel Krüger

Über Neuigkeiten in der Entwicklung des Kinder- und Jugendhauses St. Josef informiert der aktuelle „Info“-Newsletter.
Laden Sie sich hier unseren aktuellen „Info“-Newsletter als PDF herunter.

Fordern Sie unseren Newsletter an:

Vorname / Name (Pflichtfeld):

Straße:

PLZ / Ort:

Telefon:

E-mail (Pflichtfeld):

Keine Kommentare mehr möglich.

You have Successfully Subscribed!